Logo Yachtschule Spittler Lörrach

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Fahrstunden/Praxisausbildung Motorboot:

  • Zuerst zwei bis drei Termine à 90 Minuten, dann 60 Minuten. Max. drei Personen an Bord
  • Die Termine für die Motorbootfahrstunden werden im Theorieunterricht oder telefonisch vereinbart.
  • Wir fahren mit Ihnen solange ohne Aufpreis bis die Prüfungsmanöver verinnerlicht sind!

Sportbootführerschein (SBF) See - Theorieunterricht:

  • Sieben Abende im Schulungsraum in Lörrach oder Freiburg-Ebringen.
  • keine Anwesenheitspflicht
  • Alle Unterlagen werden im Unterricht verteilt.

Sportbootführerschein (SBF) Binnen – Theorieunterricht:

  • Ein ganzer Samstag im Schulungsraum in Lörrach oder Freiburg-Ebringen,
  • Keine Anwesenheitspflicht.
  • Alle Unterlagen werden im Unterricht verteilt.

Kompaktkurs (SBF Binnen und SBF See) in Freiburg-Ebringen:

  • 3 ganze Samstage.

Prüfungen SBF:

  • Theorie und Praxis werden am selben Tag geprüft.
  • Die Praxis erfolgt auf dem Rhein bei Rheinfelden oder Breisach.
  • Die Ergebnisse werden vor Ort bekannt gegeben.

Theorie Segeln: SBF Binnen Segel:

  • 1 Abend im Schulungsraum in Lörrach.
  • Keine Anwesenheitspflicht.
  • Alle Unterlagen werden im Unterricht verteilt.

Praxis Segeln:

  • Wir segeln auf dem Rhein in Herten bei Kaiseraugst, das ist zwischen Rheinfelden und Grenzach-Whylen.
  • Die Termine werden im Unterricht oder telefonisch vereinbart.
  • Es werden pro Person 5 bis 7 Termine à 2 Stunden vereinbart.

Bezeichnungen der verschiedenen Führerscheine fürs Wasser:

Die Führerscheine fürs Wasser heißen Sportbootführerschein (SBF).

Hier wird unterschieden nach:

Der Motorboot-Führerschein für Salzwasser heißt Sportboot Führerschein See (SBF-See).

Der Motorboot-Führerschein für Süßwasser heißt Sportboot Führerschein Binnen (SBF-Binnen).

Es gibt nur diese beiden Führerscheine (außerdem das spezielle Bodensee-Schifferpatent) die das Äquivalent des PKW-Führerscheins auf dem Wasser sind.

  • SBF See und SBF Binnen sind entweder einzeln oder in Kombinationskursen zu erhalten.

Segel-(Führer)Scheine:

  • Der Segelführerschein für Süßwasser heißt Sportboot Führerschein Binnen unter Segel (SBF-Binnen-Segel).
  • Wenn man den Segelschein für Meere (Salzwasser) (SKS) machen will, muss man den Motorbootführerschein SBF See besitzen bzw. einen Kurs absolviert haben. Denn jede Segelyacht hat einen Motor und z.B. Hafenmanöver werden ja üblicherweise unter Motor gefahren.

Aufbaukurs:

  • Die Prüfung bestehen bei unserer Yachtschule über 97% der Kandidaten beim ersten Versuch und 100% beim zweiten.
  • Um Erfahrung zu sammeln, Hafenmanöver zu üben und sich weitergehendes Praxiswissen anzueignen, bieten wir Aufbaukurse an, z.B. Skippertrainings.